Sauerstoffeintrag

Ohne Sauerstoff wächst kein Fisch!

Der Sauerstoff wird zur Oxidation (Verbrennung) des Energieträgers Futter gebraucht.

Oxitrans intern – versorgt ca. 20.000 kg Saiblinge pro Stunde

Wasser ist in der Fischzucht der Überträger des Sauerstoffs. Daher muss das Wasser möglichst mit Sauerstoff zu 100% gesättigt sein. Zum einen ist das gar nicht so einfach und zum anderen ist es in intensiven Fischzuchten oft nicht genug.

Die Wassermenge zu erhöhen um mehr Sauerstoff zum Fisch zu transportieren funktioniert auch nur in einem engen Rahmen, da sie ja keine Kampfschwimmer züchten wollen, sondern Speisefische die schnell Ihr Mastendgewicht erreichen.

Deshalb ist der Einsatz von technischem Sauerstoff in intensiven Anlagen ein Muss. Denn damit kann eine Sättigung von bis zu 250% wirtschaftlich erzeugt werden. Doch wie kommt der Sauerstoff in das Wasser?

Klar, er muss eingemischt werden. Dazu gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Dabei kommt es darauf an, dass der Wirkungsgrad hoch und die Energiekosten niedrig sind.

Oxitrans extern – in verschiedenen Leistungsstufen erhältlich

Beides erreichen wir sehr gut mit unseren Oxitrans! Sie sind seit Jahrzehnten in großen Fischzuchten im Einsatz und haben sich bewährt.

Wir bieten Sie in 2 verschiedenen Bauarten an:

  • Oxitrans extern, geschlossen als Druckbehälter, ausserhalb des Wassers stehend, aus GfK gefertigt, ideal für Kreislaufanlagen
  • Oxitrans intern, unten offen, innerhalb des Wassers stehend, aus seewasserfestem Aluminium gefertigt, ideal für Teiche und Fließkanäle.

Weitere Daten in Kürze…im Downloadbereich gibt es bereits Daten zum Oxitrans extern.